Sie sind hier

Informationen

Lesefest vom Leseclub 2016

Alle Leseclub-Kinder waren mächtig aufgeregt vor dem Leseclub-Fest am Donnerstag, den 30. Juni, im Medienzentrum in Heidelberg. Denn gleich sollten sie ihr Programm vor dem Publikum präsentieren. Die anderen Kinder, Erzieher, Eltern und Geschwister suchten sich noch einen freien Platz, wo sie gut verfolgen konnten, was da auf der Bühne vor sich geht.

Dann ging es auch schon los. Nach einer kurzen Begrüßung, dankten Kristin Voß und Elvira Weber, die Leseclub-Koordinatorinnen, den Ehrenamtlichen vom Leseclub: „Die Kinder kommen immer gerne zu Ihnen und Sie bringen sich mit so viel Engagement hier ein. Dafür einen großen Applaus!“. Die Kinder überreichten dann ihren Betreuern als kleines Dankeschön eine Strauß Rosen. Auch die Kinder erhielten zum Fest noch ein kleines Geschenk, das Buch von der Aktion zum Welttag des Buches „Ich schenk Dir eine Geschichte“. Das kam gut bei ihnen gut an und sie freuten sich darüber.

Nun konnte das schon seit einigen Wochen eingeübte Programm starten. Zuerst traten die Vorschul-Kinder von Christine Benk auf. Sie sangen das Lied „Die Gedanken sind frei“ mit so viel Hingabe, dass alle ganz begeistert waren.  Die Gruppe von Otto Zelezny brachte das Publikum mit den frei gespielten Witzen zum Lachen und spätestens bei dem Lied von Ritter Rost über den unsäglichen Hausmeister klatschten alle begeistert mit. Das hatten die Kinder mit Frau Sara Urabayen toll einstudiert. Zum krönenden Abschluss lasen die Kinder der Gruppe von Rosemarie Baig und Eszter Demjan die Geschichte „Wie man Gespenster verjagt“  mit Bilderbuchkino dem Publikum vor. Auch das klappte prima trotz vorheriger Turbulenzen, weil drei Vorleser an dem Tag nicht da waren.

Bei Kuchen, Muffins und Keksen klang das Fest mit allen gemeinsam gemütlich aus, und die Kinder waren glücklich über ihren Erfolg.