Sie sind hier

Das Saxophon und sein Erfinder

Dienstag, 13. Juni 2017 - 17:00
Stiftstheater des Augustinum Heidelberg

Dienstag, 13. Juni 2017, 17:00 Uhr, Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 6 Euro

Das Saxophon und sein Erfinder
Ein musikalisch-literarisches Portrait von Adolphe Sax

mit Tatjana Blome Klavier, und Frank Lunte, Saxophon

1840 von dem Belgier Adolphe Sax erfunden, war das Saxophon lange Zeit unbeliebt. Reaktionäre Jazz-Hasser fanden in dem vermeintlichen „Negerinstrument“ ihr Lieblingsopfer. 1929 forderte die Deutsche Tonkünstler-Zeitung bereits ein Verbot der Saxofone. Dem „Deutschen Frauenkampfbund gegen Entartung im Volksleben“ war das nicht genug - er verlangte neben einem Saxofon-Verbot auch gleich ein Verbot von „Negertänzen“.

Und auch wenn diese rassistischen Ressentiment - zum Glück! - nicht mehr so präsent sind, verbinden wir auch heute ein bestimmtes Image mit dem leicht näselnden Klang des Saxophons: verrucht, verraucht, sinnlich. Es ist das Instrument für Blues, Swing und Jazz. Doch Frank Luntes vielbeachtetes Buch „Saxophon(e)“ macht deutlich, dass es auch in der klassischen Musik eine große Rolle spielt.

Frank Lunte ist nicht nur ein kenntnisreicher Experte für die Geschichte des Saxophons, sondern auch ein profilierter Saxophonist. Gemeinsam mit der Pianistin Tatjana Blome erzählt er zwischen den musikalischen Darbietungen von dem kuriosen Leben des Adolphe Sax und seiner berühmtesten Erfindung.

In Kooperation mit der Bücherstube an der Tiefburg (Heidelberg-Handschuhsheim)