Sie sind hier

Sanary-sur-Mer: Die Hauptstadt der deutschen Exil-Literatur

Dienstag, 5. September 2017 - 17:00
Augustinum Heidelberg
Dr. Magali Nieradka-Steiner
Eintrittspreis: 5.00€

Zwischen 1933 und 1941 lebten in Sanary-sur-Mer, einer kleinen Mittelmeergemeinde an der Côte d’Azur, rund fünfzig deutschsprachige Intellektuelle im Exil. Die bedeutendsten Schriftsteller der Weimarer Republik, darunter Bertolt Brecht, Lion Feuchtwanger, Franz Werfel und die ganze Familie des Literaturnobelpreisträgers Thomas Mann, hielten sich Wochen, Monate oder Jahre dort auf, bevor sie - meist nach Übersee - emigrierten. Zwischen 1933 und 1941 lebten in Sanary-sur-Mer, einer kleinen Mittelmeergemeinde an der Côte d’Azur, rund fünfzig deutschsprachige Intellektuelle im Exil. Die bedeutendsten Schriftsteller der Weimarer Republik, darunter Bertolt Brecht, Lion Feuchtwanger, Franz Werfel und die ganze Familie des Literaturnobelpreisträgers Thomas Mann, hielten sich Wochen, Monate oder Jahre dort auf, bevor sie - meist nach Übersee - emigrierten. Sanary-sur-Mer hat sich von einem Migrations- über einen Erinnerungs- zu einem Gedenkort entwickelt.

In ihrem Vortrag stellt Dr. Magali Nieradka-Steiner diesen ganz besonderen deutsch-französischen Gedächtnisort vor, der lange Zeit von der Forschung unentdeckt geblieben ist.

Dr. Magali Nieradka-Steiner ist akademische Mitarbeiterin in der Französischen Abteilung im Zentralen Sprachlabor der Universität Heidelberg und Lehrbeauftragte für Literaturwissenschaft in Mannheim.