Sie sind hier

Lokalkonferenzen und Pendlerkonferenz im Rahmen des Verkehrsentwicklungsplans

Heidelberg ist eine dynamisch wachsende Stadt, die in den vergangenen Jahren rund 15.000 neue Bürgerinnen und Bürger begrüßen konnte. Auf die zunehmende Anzahl der Menschen muss auch die Infrastruktur angepasst und folglich neue Angebote geschaffen werden – insbesondere im Bereich Verkehr und Mobilität. Darauf reagiert die Stadt Heidelberg mit dem neuen Verkehrsentwicklungsplan 2035 (VEP). Ein VEP als „Integriertes Gesamtkonzept für Mobilität und Verkehr“ erfordert die Mitwirkung einer breiten Öffentlichkeit und entsteht als Gemeinschaftswerk von Verwaltung, Organisationen, Öffentlichkeit, Planungsbüros und der politischen Gremien der Stadt. Der Prozess zu Aufstellung des VEP Heidelberg basiert auf einem breit aufgestellten Beteiligungs- und Mitwirkungskonzept, um die Öffentlichkeit über Informations- und Diskussionsveranstaltungen einzubeziehen. Mit Hilfe von öffentlichen digitalen Lokalkonferenzen (LK) wird der VEP vor Ort, in die Stadtteile, gebracht. Die Lokalkonferenzen bieten die Möglichkeit sich zu informieren, Fragen zu stellen und Anmerkungen zu machen. Daneben richtet sich eine öffentliche digitale Pendlerkonferenz speziell an Arbeitgebende und Arbeitnehmende die nach Heidelberg ein- oder auspendeln.

Die Lokalkonferenz für den Emmertsgrund und Boxberg findet am 29. September statt und wird ausschließlich digital (über Zoom) stattfinden, der Einladungslink wird im Vorfeld der Veranstaltung auf www.heidelberg.de/vep veröffentlicht.
Unter folgendem Link gelangen Sie direkt zur Anmeldung:
https://formulare.virtuelles-rathaus.de/metaform/Form-Solutions/?2&relea...