Stadtteilhymne „Mein Emmertsgrund“

02.04.2024

Seit seinem 50jährigen Jubiläum hat der Emmertsgrund eine eigene Stadtteilhymne. Nach einer Idee von Bezirksberätin Letizias Mancino-Cremer komponierte der Chor- und Orchesterleiter Frank C. Aranowski (Gründer und Dirigent der Oekumenischen Philharmonie) auf die Melodie von „Alt Heidelberg, du feine“ diese Stadtteilhymne. Uraufgeführt wurde sie beim Sommerkonzert 2023 der Oekumenischen Philharmonie auf der „Orchesterbühne Augustinum“.

Der Hymnen-Text lautet:

Erhaben liegst du auf dem Berg und blickst hinab ins Tal,
von weitem schon erkenn‘ ich dich und grüß dich jedes Mal.
Der Wald, er steht zu deinem Haupt und strahlt im Herbst so bunt,
die Reben steh’n an deinem Fuß. Mein lieber Emmertsgrund!

Ja, du bist nicht an Ehren reich wie deine Mutterstadt
und wirst behandelt wie ein Kind, das keine Freunde hat.
Seit langer Zeit schon tönt es so aus vieler Leute Mund,
sie sagen all, du bist nicht schön, mein lieber Emmertsgrund.

Doch lass sie reden solcherlei, sie tun es dir nicht recht,
das Leben hier in diesem Teil, es ist fürwahr nicht schlecht.
Aus allen Teilen dieser Welt, aus der Nationen Rund
sind Menschen friedlich hier vereint im schönen Emmertsgrund!

Den Heimatlosen Heimat sein – dafür bist du erdacht,
so bin auch ich bei dir zu Haus, du bist für mich gemacht!
Ich wünsche mir für alle Zeit, dass du stets bleibst gesund
und ich noch lange leben kann in meinem Emmertsgrund!